Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Akzeptieren Weitere Informationen

Skybad_BadsanierungIm Handumdrehen ein neues Bad

Kostengünstige Alternativen zur Komplettsanierung

Die Deutschen sanieren im Schnitt alle elf Jahre ihr Bad. In diesem Zeitraum ändern sich Geschmäcker, Ansprüche und die Technik. Daher verwundert es nicht, dass der Wunsch nach einem neuen Bad häufig vor Ende des Elf-Jahre-Rhythmus aufkommt. Dass wir unser Badezimmer so selten sanieren, hat jedoch seine Gründe. Oftmals lassen es der Aufwand und die hohen Sanierungskosten nicht zu, die Nasszelle öfters aufzuhübschen. Doch muss tatsächlich das gesamte Bad – meist kostspielig – saniert werden, um sich eine neue Wohlfühloase zu schaffen? Bereits kleine Eingriffe lassen ein Bad neu erstrahlen und bringen es auf den neusten Stand. Skybad verrät, wie Sie Ihrem Bad in Handumdrehen zu neuem Glanz verhelfen.

Austausch von Armaturen: Hochwertige Armaturen gibt es bereits ab 60€ und können ohne großes Fachwissen ausgetauscht werden. In der Regel besitzen Waschbecken ein standardisiertes Hahnloch, so dass fast jedes Waschbecken mit nahezu jeder Armatur kombiniert werden kann. Der Austausch ist in den meisten Fällen recht einfach und schnell erledigt. Lediglich das Ausrichten der Zugstange – sofern Sie sich für eine Armatur mit Zugstangen-Ablaufgarnitur entscheiden – bedarf ein wenig Geschick. In wenigen Handgriffen können Sie Ihren Waschplatz somit nicht nur optisch aufwerten, sondern auch auf den neusten Stand der Technik bringen. Viele Armaturen sind mit einer Wassersparfunktion, einem Temperaturbegrenzer oder einer speziellen Chromoberfläche, die vor Verbrennungen schützt, ausgestattet. Andere hingegen besitzen einen Strahlregler, der den Wasserstrahl dahin lenkt, wo Sie ihn haben möchten. Doch auch in Sachen Komfort bieten Armaturen stets neue Vorteile. hansgrohe Focus Armaturen werden beispielsweise in unterschiedlichen Höhen angeboten. Sie möchten sich die Haare am Waschbecken wachsen? Kein Problem, greifen Sie einfach zur erhöhten Ausführung.

Austausch von Handbrausen: Was für Armaturen gilt, gilt ebenfalls für Brausegarnituren. Auch hier sind die Anschlüsse der Brausen und Brauseschläuche weitestgehend genormt, so dass beides ausgetauscht und beliebig miteinander kombiniert werden kann. Einfach alte Handbrause ab- und neue Handbrause draufschrauben – das war’s schon. Gerade im Duschbereich sollte man keine elf Jahre warten, bis man sich eine neue Handbrause gönnt. Moderne Brausen bieten viele Pluspunkte. Sie besitzen beispielsweise bis zu vier Strahlarten, Antikalkfunktionen oder einen extra großen Brausekopf für ein Maximum an Duschvergnügen. Einen ganz besonderen Vorteil versprechen GROHE Tempesta Handbrausen. Sie werden durch einen Silikonring geschützt, so dass sie auch mal aus der Hand rutschen darf, ohne dass etwas beschädigt wird – praktisch, wenn man kleine Kinder hat. Auch beim Design werden alle Wünsche abgedeckt. Von puristischen Stabhandbrausen über großzügig dimensionierten Handbrausen bis hin zu Brausen im bunten Blumendesign ist alles dabei.

Wände oder Fliesen streichen: Es mag banal klingen, bewirkt aber wahre Wunder. Wer die Badezimmerwände nicht bis zur Decke verfliest hat, kann die freien Wandbereiche streichen und so Ambiente ins Bad bringen. Das Beste: Trotz der teilweise hohen Luftfeuchtigkeit, halten gewöhnliche Wandfarbe im Badezimmer stand. Doch auch alle anderen, die ein komplett verfliestes Bad besitzen, können Farbe ins Spiel bringen. Fliesenlack und Fliesenfolie machen es möglich.

Wohnlichen Flair reinbringen: Bilder, Pflanzen, Dekoartikel und kleine Möbelstücke kosten nicht viel, erzielen aber einiges. Sie schaffen nicht nur im Wohnzimmer wohnliches Ambiente, sondern auch im Bad. Dass die hohe Luftfeuchtigkeit beim Einrichten im Weg steht, ist ein Irrtum. Die meisten Holzmöbel sind Wasser gegenüber unempfindlich, Bildern auf Acrylglas kann Feuchtigkeit nichts anhaben und viele Blumen wie die Bergpalme oder Efeutute fühlen sich in Badezimmern sehr wohl.


zurück zur Übersicht